Fachkräftemangel durch Jobs aus dem Ausland beenden aber wie

Home - Unkategorisiert - Fachkräftemangel durch Jobs aus dem Ausland beenden aber wie

fachkräftemangel Fachkräftemangel- ein gravierendes Problem für die Zukunft

Beenden Sie den Fachkräftemangel durch Jobs aus dem Ausland, aber wie? Der Fachkräftemangel bewirkt durch fehlendes Personal große Folgen. Durch die unbesetzten Stellen stehen Produktionen und Dienstleistungen teilweise still. Diese Problematik wird in den nächsten Jahren sich weiter ziehen und schließungen von Unternehmen fordern. Wir bringen Ihnen nicht nur perfekte Bewerber*innen und das europaweit, sondern klären Sie für mehr Erfolg bei Ihrer Suche auf.

1. Ihr Anforderungsprofil:

Die Erstellung einer Stellenbeschreibung scheint manchmal schwieriger zu sein als sie ist. Die erste Priorität ist die Erstellung eines Stellenprofils für die Position. Es ist wichtig, dass dieses Profil so präzise wie möglich ist, unter Berücksichtigung der Zielgruppe, für die die Stelle bestimmt ist.

2. Wo soll die Anzeige erscheinen

In der heutigen Zeit, in der die Digitalisierung eine große Rolle spielt, machen Stellenanzeigen in Zeitungen wenig Sinn. Verschiedene Kanäle wie soziale Medien, Jobbörsen oder Empfehlungen von Mitarbeitern bieten eine große Auswahl. My-job.work ist der perfekte Partner für Sie, um dem Fachkräftemangel zu entkommen. Wir listen Ihre Stellenanzeigen in bis zu 20 verschiedenen Portalen (XING, Linkedin…)

3. Schnell qualifizierte Arbeitskräfte finden

Der Mangel an Fachkräften kostet Zeit und Geld. Solange Arbeitsplätze unbesetzt sind, leidet die Produktivität. Außerdem geht zusätzlicher Umsatz verloren. Daher lohnt es sich, Unterstützung durch Dienste wie Jobbörsen zu erhalten. Personalvermittlungen sind oft teuer und mit viel Bürokratie verbunden. Wir sind an Ihrer Seite, damit Sie mit Ihren neuen Mitarbeitern durchstarten können!

Der Fachkräftemangel ist auch in der Politik ein großes Thema. Die Rede ist von akutem Fachkräftemangel.  Deutschland und Österreich befinden sich laut verschiedenen Statistiken auf einem Allzeithoch. Verschiedenste Fachrichtungen suchen nach Personal.

Ob in den MINT also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik oder Medizin Branchen, Engpässe sind überall zu finden. Über 50% der offenen Jobs sind aber bei Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung zu finden.

„Die Bundesagentur für Arbeit rechnet damit, dass wir 2025 rund 6,5 Millionen Menschen weniger in der Arbeitswelt haben als 2015. Die Babyboomer-Generation erreicht das Rentenalter, die geburtenschwachen jüngeren Jahrgänge können das nicht auffüllen. Für den gleichen Zeitraum rechnen wir per Saldo mit rund einer Million wegfallenden Arbeitsplätzen durch Digitalisierung und KI. Wir sind auf dem Weg in die Vollbeschäftigung mit all den positiven Auswirkungen für Arbeitnehmer und den „katastrophalen“ Auswirkungen für die Unternehmen.“
       Sven Gabor Janszky, geschäftsführer 2b AHEAD ThinkTank GmbH

Ausbildung oder Studium?

Junge Menschen die zwischen 1995 und 2010 geboren sind (Generation Z), bevorzugen das Studium. Der Hintergrund Gedanke dabei ist, dass der zukünftige Beruf nicht nur den Lebensunterhalt sichern sollte, sondern auch Familienfreundlichkeit, Karrierechancen ermöglichen und viel Freizeit bieten sollte. Der Trend geht steigend zur Akademisierung was gleichzeitig rückläufige Ausbildungszahlen bedeutet.

Fachkräftemangel

Aber was ist ein Facharbeiter?

Eine Person, die eine handwerkliche Ausbildung oder eine akademische Ausbildung von mindestens zwei Jahren absolviert hat, wird als Spezialist definiert! Also jeder der eine abgeschlossene Ausbildung hat gilt als Fachkraft.

„Wir laufen sehenden Auges auf eine dramatische Personallücke von 4,9 Mio. Fachkräften bis Ende des nächsten Jahrzehnts zu.“
Mittelstandspräsident Mario Ohoven

 

Welchen Mehrwert bieten wir Ihnen angesichts des Fachkräftemangels?

Mit my-job.work können Sie jede Stelle direkt und ohne Vermittler in ganz Europa ausschreiben. Wir sind kein Vermittler, Sie wenden sich direkt an den Antragsteller. Sie entscheiden, welche Sprache der Bewerber beherrschen muss. Über uns haben Sie Zugang zu bis zu 20 Portalen (XING, Linkedin, Google, etc.), auf denen Ihr Job von uns gelistet wird.

Ihr Stellenangebot wird in der von Ihnen gewählten Sprache angezeigt.

Anmelden / Login

Sign Up

Passwort vergessen